27 Marathons für ME/CFS

27 Marathons für ME/CFS

„Mike Harley rennt um unser Leben“

Am 12. September startet Mike Harley aus Großbritannien beim Marathon in Hamburg – seinem 25. Marathon für ME/CFS.

Im Rahmen der Kampagne „Mike’s EU Marathons“ läuft Harley einen Marathon in allen 27 Ländern der EU. Seine Ziele sind, ME/CFS europaweit bekannter zu machen, Spenden für die biomedizinische Forschung zu sammeln und einem guten Freund, der an ME/CFS erkrankt ist, zu helfen. 

Spendenziel 42.195 britische Pfund

Alle Spenden gehen zur Unterstützung biomedizinischer Forschung an die britische Organisation Invest in ME, die Forschung initiiert und jährlich eine internationale ME/CFS-Konferenz in London organisiert. Das Spendenziel sind – der Kilometerzahl eines Marathons entsprechend – 42.195 britische Pfund. Zusätzlich trifft Harley sich in jedem Land mit ME/CFS-Erkrankten und – falls vorhanden – Patientenorganisationen. Er befragt sie zur Versorgungssituation und veröffentlicht die Interviews auf seiner Webseite. In Polen konnte er dazu beitragen, dass sich eine erste ME/CFS-Patientengruppe gründete. Auch Pressearbeit gehört für Harley zu jeder Reise. 

Achtjähriger Einsatz für ME/CFS

Harley startete die Challenge im Dezember 2014 und lief jedes Jahr Marathons in vier bis fünf Ländern. Durch die Pandemie fielen mehrere geplante Marathons aus, doch er trainierte weiter. Nach dem Hamburg-Marathon will er im Oktober Marathon Nr. 26 in Zagreb absolvieren. Der erfolgreiche Abschluss des achtjährigen Einsatzes ist mit Marathon Nr. 27 für März 2022 in Rom geplant.

Mike Harley ist Ende 30, verheiratetet, Vater und arbeitet Vollzeit. Für die Kampagne investiert er – mit voller Unterstützung seiner Frau, die ihn mit der Tochter zu den Marathons begleitet – einen großen Teil seiner Freizeit und trägt alle anfallenden Kosten selbst. Er trainiert mehrmals die Woche. Das Training, die Marathons und seine Öffentlichkeitsarbeit für ME/CFS können auf der Webseite zur Kampagne sowie auf Twitter,Facebook und Instagram verfolgt werden.

Ich freue mich darauf, den Marathon in Hamburg für deutsche Patienten mit ME zu laufen. Mein Training dafür ist fast abgeschlossen. Wahrscheinlich werde ich nicht besonders schnell sein, aber ich werde den Marathon unter allen Umständen zu Ende laufen, egal wie hart es wird. Menschen mit ME wollen ihr Leben zurück und brauchen endlich Versorgung und biomedizinische Forschung.
Mike Harley

Frühere Aktion für ME/CFS

Mike Harley hat schon früher eine Herausforderung für ME/CFS gemeistert. 2014 besuchte er alle 92 englischen Fußballstadien innerhalb von 92 Stunden. Durch Fernsehberichte und die Fußball-Community erreichte er zehn Millionen Menschen und sammelte 4000 britische Pfund für die Forschung. Nach der Aktion wollte er noch mehr bewegen und startete im gleichen Jahr die Kampagne Mike's EU Marathons.

Motivation für das Engagement

Grund für sein Engagement ist ein guter Freund, der seit über zehn Jahren an ME/CFS erkrankt ist. Doch nachdem er weitere Menschen mit ME/CFS, darunter auch Kinder, kennengelernt habe, sagt Harley, läuft er die Marathons für alle BetroffenenVor jedem Marathonlauf schreibt er sich Namen von Erkrankten aus dem Land auf seinen Arm, um für sie durchzuhalten. Wie ein Artikel über die Aktion, verfasst von Anil van der Zee – ein professioneller Balletttänzer in den Niederlanden, der durch ME/CFS bettlägerig wurde – treffend formulierte: „Mike Harley rennt um unser Leben“.

Anfeuern vor Ort und auf Social Media 

Wer Mike Harley am 12. September vor Ort anfeuern möchte, findet hier die Streckenführung und Infos zum Haspa Marathon Hamburg. Anfeuern ist auch über die Social-Media-Kanäle von Mike’s EU Marathons und über die Spendenseite möglich.

Interviews zur Situation in Deutschland

Mike Harley hat im Vorfeld des Hamburg-Marathons zwei Personen mit ME/CFS und die Deutsche Gesellschaft für ME/CFS zur Versorgungssituation in Deutschland befragt. Die Interviews finden sich hier auf seiner Webseite. Sie sind auf Deutsch (ab Seitenmitte) und auf Englisch verfügbar.   

Redaktion: jhe