Preaload Image
Postvirale Symptome nach Corona-Infektion

Kein Ende der Krankheit: Postvirale Symptome nach Corona-Infektion

COVID-19

Kein Ende der Krankheit: Postvirale Symptome nach Corona-Infektion

Experten beobachten mit wachsender Beunruhigung eine Vielfalt von anhaltenden Symptomen bei Covid-19 Patienten.

In den letzten Wochen mehren sich Medienberichte über Menschen, die unter andauernden Symptomen nach einer durchgemachten Corona-Infektion leiden. Zum einen scheint es zu Schäden an Lunge, Herz und Nervensystem zu kommen. Es wird aber auch vermehrt von langanhaltenden postviralen Symptomen berichtet. Der Spiegel schreibt jüngst, dass nach Untersuchungen des Londoner Kings College von mehr als 200.000 Covid-19 Patienten jeder zehnte Patient unter Folgeproblemen leide. Forscher aus Rom beschreiben sogar, dass 87 % der untersuchten Krankenhauspatient:innen noch nach zwei Monaten mindestens ein postvirales Symptom habe. Die in Medienberichten und von den Forschern beschriebenen Symptome der Betroffenen sind vielfältig:

    • Erschöpfung
    • Kopfschmerzen
    • Geruchsverlust oder Brandgeruch
    • Atembeschwerden
    • Schwindel
    • Durchfall
    • Hautausschlag
    • Muskelschmerzen
    • Halsschmerzen
    • Übelkeit
    • Herzrasen nach kleinster Anstrengung
    • plötzlich auftretende Lähmungserscheinungen
    • schwere Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
    • auch Fieber könnte noch nach Monaten auftreten.

Ähnliches beschreibt der selbst an Covid-19 erkrankte britische Arzt Professor Garner im Blog des Medizinjournals BMJ. Nach einer siebenwöchigen Genesungsphase erholte sich der Arzt nicht mehr. Immer, wenn er wieder aktiv wurde, z. B. nach einem kleineren Spaziergang oder einem Onlinekurs, kamen laut seinem Blog-Eintrag die Symptome zurück: Tinnitus, Kopfschmerzen, ein »benebelter« Kopf, und vor allem eine extreme Erschöpfung, die den Arzt tagelang ans Bett fesselte.

Auch der britische Guardian, die BBC, der Telegraph, die amerikanische Atlantic, die New York Times sowie die Welt, die Berliner Zeitung, T-Online und Medscape berichteten über teilweise langanhaltende postvirale Symptome nach einer Corona-Infektion.

Der Atlantic berichtet, dass es auch junge, gesunde Menschen mit einem relativ milden Corona-Verlauf treffe. Eine 32-jährige Betroffene erzählt, dass sie nach überstandenem Covid-19 vor extremer Erschöpfung nicht mehr in der Dusche stehen könne und nach einem Einkauf im Supermarkt tagelang im Bett läge.

 

ME/CFS EXPERTEN RATEN, DIE SYMPOME ERNST ZU NEHMEN

Prof. Scheibenbogen, Immunologin und Expertin für (postvirale) Fatiguezustände an der Charité Berlin, erörtert in der Berliner Zeitung, dass schon nach der SARS-Epidemie 2004 ca. 40 % der Erkrankten chronische Folgesymptome entwickelten, 27 % seien später mit Myalgische Enzephalomyelitis/Chronischem Fatigue Syndrom (ME/CFS) diagnostiziert worden. Die Daten gehen zurück auf eine Studie der Universität Hong Kong.

Ob es sich bei den postviralen Symptomen nach einer durchgemachten Corona-Infektion um ME/CFS handelt, ein verwandtes Syndrom oder ein anderes Krankheitsbild ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Prof. Scheibenbogen sagt hierzu in der Welt: »In den ersten Wochen und Monaten nach einer überstandenen Viruserkrankung sind viele nicht so leistungsfähig wie zuvor und leiden auch unter der einen oder anderen kognitiven Störung. Bei den meisten verschwindet das aber wieder. Wir sprechen deshalb in den ersten sechs Monaten nach einer Infektion zunächst nur von einer postviralen Fatigue. Erst danach ist die Diagnose einer chronischen Erkrankung, also von CFS, möglich.«

In der Tat gibt es Ähnlichkeiten. Auch ME/CFS beginnt häufig nach einer Infektion (meist nach einer EBV-Infektion, aber auch Fälle nach Enteroviren oder Q-Fieber sind bekannt). Ein Teil der Post-Covid-19-Patienten, darunter auch Professor Garner, beschreiben eine massive Erschöpfung und vor allem Symptomverschlimmerung nach Aktivität. Sie ähnelt von der Beschreibung der postexertionalen Malaise, dem Kardinalsymptom von ME/CFS. Prof. Garner äußert sich beunruhigt, dass viele Betroffene und ihre behandelnden Ärzte nicht erkennen, dass das Wiederauftreten der Symptome (bei dieser Gruppe) durch Überlastung ausgelöst werden könne und ausgiebige Schonung notwendig sei. Gegenüber der britischen BBC sagte er: »Wieder zurück zur Arbeit zu eilen, weil man es muss, erhöht die Wahrscheinlichkeit wieder krank zu werden und verzögert wahrscheinlich die Erholung und ich glaube, das haben die Menschen nicht richtig durchdacht.«

Was im Fall eines Chronischen Fatigue Syndroms (CFS) zu tun sei, darauf weist Prof. Scheibenbogen in der Welt hin:

Es ist sehr wichtig, dass die Patienten darauf achten, sich nicht zu überlasten. Jeder muss da seine aktuelle Belastungsgrenze herausfinden und für eine gewisse Zeit drunter bleiben. Wenn man das von Anfang an beherzigt, erhöht das die Chance, dass die Krankheit ausheilt. Es gibt leider Fälle, in denen Menschen jahrzehntelang unter CFS leiden.
Prof. Dr. med. Carmen ScheibenbogenLeiterin Immundefekt-Ambulanz; Charité Berlin; Bildquelle: Charité

Ob auch Post-Covid Erkrankte so lange betroffen sein werden muss sich noch zeigen. So oder so sollten die Betroffenen ihre Symptome ernst nehmen und sich schonen.

Medienbeiträge

Auswahl deutscher Medienbeiträge

Corona-Spätfolgen: Viele Covid-19-Patienten haben noch Wochen später Beschwerden (DER SPIEGEL)

Phänomen Corona-Fatigue: Covid-19-Genesene leiden wochenlang unter Extrem-Müdigkeit (FOCUS Online)

Leichter Verlauf, schwere Schäden: Drei Covid-19-Patienten und ihre mysteriösen Rückfälle (DER SPIEGEL)

Droht nach der Corona- die CFS-Pandemie? Experten befürchten, dass die Häufigkeit durch SARS-CoV-2 stark ansteigt (Medscape)

Einige Covid-19-Patienten leiden monatelang unter chronischer Erschöpfung (Neue Zürcher Zeitung)

»Es ist gut möglich, dass das Immunsystem einfach nicht zur Ruhe kommt« (welt.de)

Corona kann krankhaft-chronisches Erschöpfungssyndrom auslösen (Berliner Zeitung)

Sie sind noch immer nicht gesund (ZEIT ONLINE)

 

Auswahl englischer Medienbeiträge

Chronic fatigue syndrome may hold keys to understanding post-Covid syndrome (STAT)

COVID-19 patients could be at risk for chronic fatigue syndrome: Your whole life can change if you get this(Chicago Tribune)

Could COVID-19 Trigger Chronic Disease in Some People? (TheScientist)

COVID-19 Can Last for Several Months (The Atlantic)

COVID-19 May Cause Hallmark ME/CFS Post-Exertional Malaise (yahoo! news)

Dr. Fauci says it will take months to a year or more to know whether lingering COVID-19 symptoms in young people could be chronic illnesses (BUSINESS INSIDER)

Strange Symptoms: Many Stay Sick After Recovering From Coronavirus (DER SPIEGEL)

Lingering and painful: the long and unclear road to coronavirus recovery (The Guardian)

Paul Garner: Covid-19 at 14 weeks—phantom speed cameras, unknown limits, and harsh penalties (The BMJ)

 

Redaktion: tbe, dha