Petition zu ME/CFS an den Deutschen Bundestag

Petition zu ME/CFS an den Deutschen Bundestag

Versorgung, Forschung und politische Unterstützung für ME/CFS-Betroffene

Ziel der neuen Kampagne „Sign for ME/CFS“ ist, innerhalb von vier Wochen 50.000 Unterschriften für eine Petition an den Deutschen Bundestag zu sammeln.

Die Petition „Angemessene Versorgung von ME/CFS-Erkrankten“ ist seit dem 12. Oktober zum Mitzeichnen freigeschaltet. Die Forderungen sind Versorgung, Forschung und politische Unterstützung für ME/CFS-Betroffene. Konkret werden insbesondere die Aufnahme von ME/CFS in den Katalog von § 116b Abs. 1 SGB V zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung, Investitionen in die biomedizinische Erforschung von ME/CFS und die Benennung eines parlamentarischen Beauftragten oder die Einrichtung einer interfraktionellen Arbeitsgruppe gefordert.

Begleitend gibt es eine eigene Webseite mit allen Informationen, Materialien und Links zur Petition.

Die Petition kann von Menschen aus allen Ländern und in jedem Alter unterzeichnet werden – online oder auf ausgedruckten Unterschriftenlisten. Viele Erkrankte, Angehörige und Unterstützer:innen nutzen derzeit die Listen, um auch in ihrem Umfeld Unterschriften zu sammeln. Außerdem wird die Petition auf Social Media geteilt und wurde schon von Patientenorganisationen, Ärzt:innen, Wissenschaftler:innen, Politiker:innen, Journalist:innen und Künstler:innen weltweit unterstützt.

Das Ziel ist, innerhalb von 28 Tagen – bis zum 9. November – 50.000 Unterschriften zu sammeln. Gelingt dies, findet eine öffentliche Anhörung statt und die Petent:innen können ihr Anliegen persönlich vor den Mitgliedern des Petitionsausschusses vorbringen. Sollte das Quorum nicht erreicht werden, wird die Petition zwar nicht öffentlich beraten, aber dennoch vom Petitionsausschuss inhaltlich geprüft. Eine möglichst hohe Anzahl von Unterschriften zeigt ein öffentliches Interesse, verleiht den Forderungen Nachdruck und kann auch bei der weiteren politischen Arbeit als Argument genutzt werden.

Die Petition, Webseite und begleitende Kampagne „Sign for ME/CFS“ wurde von vier Personen mit ME/CFS – Sonja Kohl, Daniel Loy, Claudia Schreiner und Kevin Thonhofer – ins Leben gerufen. Die Deutsche Gesellschaft für ME/CFS unterstützt die Petition.

Auf Social Media können Neuigkeiten über das Hashtag #SignforMECFS verfolgt werden.

Update: Quorum erreicht

Das Quorum ist erreicht! Innerhalb von 28 Tagen haben 93.033 Personen die Petition mitgezeichnet – 57.766 online und 35.267 auf Listen. Somit wird eine Anhörung zu ME/CFS im Petitionsausschuss des Bundestags stattfinden.

Wir gratulieren dem Petitionsteam und danken allen Unterstützer:innen der Petition.

Das Petitionsteam hat eine Pressemitteilung zum Erreichen des Quorums veröffentlicht:

Somit haben sich innerhalb von nur 28 Tagen insgesamt mindestens 93.033 Personen dazu entschlossen, die Anliegen unserer Petition zu unterstützen. Dies macht die Petition 122600 auf dem Feld der „Krankheitsbekämpfung“ zur erfolgreichsten, die über das Petitionsportal des Bundestages jemals eingereicht wurde.

Zur Pressemitteilung

 

 

 

Redaktion: jhe