Das Team der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS. Lesen Sie was uns motiviert und welche Ziele wir verfolgen. Wir sind ein Team aus Betroffenen, Angehörigen und ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Wir über uns

Wir haben die häufigsten Fragen über ME/CFS in einem FAQ (Frequently Asked Questions) zusammengestellt. Die Fragen sind in verschiedene Kategorien geordnet, darunter »Diagnose und Therapie« sowie »Recht und Soziales«.

Häufig gestellte Fragen

Unrest erzählt die Geschichte von Jennifer und ihrem Ehemann Omar, die gemeinsam die alltäglichen Herausforderungen eines Lebens mit einer Krankheit meistern, die kaum ein Arzt kennt. Wir organisieren Vorstellungen von Unrest in deutschen Kinos.

UNREST – preisgekrönter Dokumentarfilm

ME/CFS ist eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, von der in Deutschland ca. 250.000 Menschen betroffen sind. Wir setzen uns für mehr Forschung, öffentliche Anerkennung und eine bessere medizinische Versorgung ein.

Deutsche Gesellschaft für ME/CFS

Die Myalgische Enzephalomyelitis/das Chronic Fatigue Syndrome ist eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, die zu einem hohen Grad der körperlichen Behinderung führt.

Was ist ME/CFS?

Medizinische Kennzahlen und Daten zu ME/CFS finden Sie auf dieser Seite zusammengefasst.

Daten & Fakten zu ME/CFS

Lesen Sie aktuelle Informationen über uns, unsere Arbeit und ME/CFS. Wir berichten regelmäßig über die aktuelle Wissenschaft & Forschung und mit den ME/CFS-Updates erhalten Sie monatlich einen kompakten Überblick.

Aktuelle Informationen

Gemeinsames Engagement von Betroffenen, Angehörigen, ehrenamtlichen Mitarbeitern und Ärzten

WER SIND WIR?

Wir, die Gründungsmitglieder der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS, sind ein junges, engagiertes Team, bestehend aus einem Betroffenen, Angehörigen und ehrenamtlichen Freiwilligen. Eine langjährige Auseinandersetzung mit der Erkrankung und im Besonderen die unverändert schwierige Situation für ME/CFS-Betroffene waren Anstoß für die Gründung einer deutschlandweiten, international aufgeschlossenen Organisation und unsere ehrenamtliche Tätigkeit. Mit der Unterstützung möglichst vieler Mitglieder setzen wir uns dafür ein, als starke Gesellschaft die Situation Betroffener entscheidend zu verbessern. 

Bei dieser Aufgabe können wir auf unsere Erfahrung aus den Bereichen Medizin, Pharmazie, Rechtswissenschaft, Projektmanagement, Marketing und Kommunikation zurückgreifen. In medizinischen Fragen bekennen wir uns zu einer empirisch basierten, naturwissenschaftlich orientierten und methodisch fundierten Arbeitsweise. Mit Respekt und großer Motivation freuen wir uns auf die anstehenden Herausforderungen und hoffen auf viele Unterstützer.

UNSERE ZIELE

  • die Anerkennung von ME/CFS als schwere körperliche Erkrankung
  • Aufklärung der gesellschaftlichen Öffentlichkeit und medizinischer Fachkreise über ME/CFS und die Situation der Betroffenen
  • in der Gesundheits- und Forschungspolitik die Belange von ME/CFS-Betroffenen vertreten
  • Ausbau der medizinischen und sozialen Versorgung von ME/CFS-Erkrankten und ihren Angehörigen
  • Ausbau der biomedizinischen und klinischen Forschung und Verbesserung der Lehre
  • ME/CFS-Betroffene sachgerecht auf Grundlage der aktuellsten Studienlage informieren
  • internationale Vernetzung mit anderen ME/CFS-Organisationen

Lesen Sie mehr über uns

Unser Team

Daniel Hattesohl

Vorsitzender

Sebastian Musch

Vorsitzender

Jacob Roggon

Stellv. Vorsitzender

Dr. Miguel Hattesohl

Stellv. Vorsitzender

Tobias Holtz

Vorstandsmitglied

Anja Gaßmann

Vorstandsmitglied

Fotos von Elena Zaucke