Zweijähriges Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS

Die Deutsche Gesellschaft für ME/CFS feiert zweijähriges Bestehen

Vor zwei Jahren haben wir unsere ehrenamtliche Arbeit aufgenommen. Die erste Aktion der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS war der #MillionsMissing Protest am 27. September 2016 in Hamburg.

Wir möchten uns bei Euch für die beiden bisherigen Jahre bedanken – für Eure Unterstützung, Mitgliedschaft, Teilnahme an Veranstaltungen (ob persönlich vor Ort, virtuell oder durch das Schicken von Schuhen und Botschaften), ehrenamtliche Mitarbeit, das Teilen und Weiterleiten von Beiträgen, Spendenaktionen und Euer Feedback. Gemeinsam können wir viel erreichen!

Unser Dank gilt ebenfalls u. a. der Lost Voices Stiftung, dem Team von Prof. Scheibenbogen an der Charité Berlin, #MEAction und MillionsMissing Deutschland für die konstruktive, partnerschaftliche und freundschaftliche Zusammenarbeit.

Der Vorstand und alle Mitarbeiter:innen der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS sind ehrenamtlich aktiv. Unsere gesunden Teammitglieder engagieren sich neben ihren Vollzeitstellen und unserer selbst an ME/CFS erkrankten Teammitglieder teils vom Bett aus. Wir freuen uns, falls Ihr bestehende und neue Projekte gemeinsam mit uns bearbeiten und voranbringen wollt. Schreibt uns bei Interesse sehr gern eine Mail an info@dg.mecfs.de und lasst uns wissen, in welchen Bereichen Ihr Euch einbringen möchtet (z. B. ME/CFS-Updates, Übersetzungen, Politik, Pressearbeit, Wissenschaft, IT, SEO, Video, Grafik etc.).

Unsere bisherigen Höhepunkte waren u. a. die MillionsMissing-Proteste in Hamburg und Berlin, unser Besuch im Kanzleramt im Zuge der Ehrung von Startsocial, die Uraufführung von Unrest im Hamburger Hafen, das Treffen mit der niedersächsischen Gesundheitsministerin, das gemeinsame Ärzteportal mit der Charité, die Teilnahme an der Invest in ME Konferenz in London und natürlich die vielen Artikel aus aller Welt und der Wissenschaft.

Die Deutsche Gesellschaft für ME/CFS setzt sich für die Anerkennung von ME/CFS als schwere körperliche Erkrankung ein. Unsere Ziele sind die Aufklärung der gesellschaftlichen Öffentlichkeit und medizinischen Fachkreise, das Einbringen der Belange von ME/CFS-Betroffenen in die Gesundheits- und Forschungspolitik, der Ausbau der medizinischen und sozialen Versorgung, der Ausbau der biomedizinischen und klinischen Forschung und die Verbesserung der Lehre.

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr die Arbeit der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS mit Eurer Mitgliedschaft unterstützt. Je mehr Stimmen wir bündeln, desto mehr werden wir gehört und desto mehr können wir gemeinsam erreichen.

Wir starten sehr motiviert ins dritte Jahr.

Der Vorstand und das ganze Team der Deutschen Gesellschaft für ME/CFS

Unsere Highlights aus den letzten beiden Jahren